Von Innen nach Außen

Kreativ sein bedeutet für mich sich zu entwickeln und das eigene Leben zu gestalten. Um dies im vollen Umfang und Potenzial der eigenen Fähigkeiten und Ressourcen zu tun, gibt es verschiedene Ebenen unseres kreativen Wirkens, auf die wir Einfluss nehmen können. Dabei schaue ich von Innen nach Außen: beginnend bei uns selbst und unserer kreativen Kraft, über den Ablauf von Entwicklungsprozessen und hilfreichen Werkzeugen, hin zu den Systemen, in denen wir agieren und wirken.

Nutzbar machen

In meinen Workshops und Coachingformaten fülle ich diese Ebenen mit Werkzeugen aus dem Innovationsmanagement und Design, mit Hilfestellungen aus Supervision und Psychotherapie und Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung. Damit mache ich Kreativität für unseren Alltag und Berufsleben greifbar und vermitteln das nötige Wissen, um die eigenen Ebenen zu verstehen, auszufüllen und zu nutzen.

Die vier Ebenen

Die kreative Kraft wirft den Blick nach Innen, auf unsere ureigenen Fähigkeiten und Ressourcen. Dabei versuche ich wiederum drei Elemente in ihrem Zusammenspiel zu verstehen und bewusst zu nutzen: unseren Verstand, unsere Gefühle und unseren Körper. Alle drei wirken sich in Kombination auf unsere Kreativität, unsere Freiheit zur Entwicklung und unsere Blockaden und Hemmungen aus. Lernen wir sie kennen, verstehen wir ihre Charaktere und Funktionen, so können wir ihre eigene Kraft und Dynamik für Veränderungsprozesse und Entscheidungen nutzen.

Unsere kreative Kraft ist Motor und Kompass von Entwicklung. Ein tieferes Verständnis von kreativen Prozessen und Abläufen erleichtert uns die Navigation und Orientierung in Veränderungszyklen. Kreative Prozesse vermitteln Verständnis und Sicherheit und helfen uns in Entwicklungsphasen den Überblick zu bewahren. Wir unterscheiden hier zwischen dem Prozess Design „Nach welchen Mustern laufen Entwicklungs- / Wachstumsprozesse ganz allgemein ab?“ und dem individuellen Projekt Design „Was für ein Vorhaben / Projekt / Phase möchte ich angehen und welche Strukturen kann ich dafür nutzen?“. Für das Prozess Design habe ich universelle Entwicklungselemente herausgefiltert und in dem Prozess Play N Pause zusammengefasst.

Handwerk der Kreativität ist vergleichbar mit einer Werkzeugkiste voller kleiner und großer Hilfsmittel, die wir in unseren kreativen Prozessen gut gebrauchen können. Haben wir verstanden in welcher Phase des Entwicklungszyklus wir uns befinden, können wir aus tiefem Verständnis heraus genau die Tools auswählen, die wir gerade brauchen.

Das große Ganze betrachten: Kreative Systeme beschreibt die Systeme, in denen wir agieren. Das reicht von Familie und Freunde, über unsere Arbeitswelt und -form bis hin zu unserem Wohnort und Kultur. Wo fördert und wo hemmt uns unsere Umgebung? Wie können wir darauf einwirken und sie gestalten? Diese Ebene beinhaltet viele Ebenen und Wirkungsfelder und wir sind hier auch noch am forschen und gucken, wie und wo wir uns da aufhalten möchten.

Ich forsche, entwickel und spiele immer weiter. Über Impulse, Fragen, Ideen und Feedback freue ich mich und bin immer offen für Herausforderungen, Projekte und Kooperationspartner!