Das Wort Kreativität leitet sich von dem lateinischen Wort creare für hervorbringen oder erschaffen ab. Der Begriff als weitere Wurzel crescere, das wiederum wachsen und geschehen lassen bedeutet. Doch was heisst das für uns?

Erschaffen und wachsen lassen. Tun und Nicht-Tun. Handeln und Sein – diese beiden Pole finden sich überall in unserem Leben. So gibt es auch im kreativen Prozess Phasen der Aktion, der Produktivität und der Ruhe, des Geschehenlassens. Sie wechseln sich in uns ab und erst in dieser Wechselwirkung sind wir zu wirklich innovativen Leistungen fähig.

Theorie vs. Praxis

In der Theorie ist dieses Wissen schon lange bei uns angekommen. Schon Albert Einstein prognostizierte „The only real, valuable thing is intuition.“, Walt Disney sprang ungezwungen zwischen den Rollen des Visionärs und des Denkers hin und her und auch neuste Literatur lässt die Renaissance der Intuition erahnen. Doch in der Praxis enden diese Ideale meist vor unserer Schwelle zur Arbeitswelt. In dieser Umgebung haben solche Verstimmung bisher nichts zu suchen oder sind schlicht und einfach für uns nicht umsetzbar. Zahlen, Fakten, Exteltabellen und Meilensteine wirbeln hier in einer Staubwolke ewiger Aktivität und die Doktrin „wer viel arbeitet, schafft viel“ hält vom Innehalten gänzlich ab.

Doch wirklich authentische Lösungen finden sich nur in Kombination mit reflektieren, loslassen, sinnieren, spielen, entdecken, träumen.

Unser Prozess: Play n Pause

Unser eigenes kreatives Wirken und der intensive Kontakt zu Kunden ermutigt uns stetig an eigenen Prozessen, an Rhythmen sowie Raumsituationen und Werkzeugen zu basteln. Aus unseren Erfahrungen und theoretischem Wissen haben wir sechs Kernelemente eines kreativen Prozesses herausgearbeitet. Alle sechs Phasen sind als flexible Elemente zu betrachten, denn der Weg, den sich eine Veränderung oder Innovation bahnt ist jedes Mal absolut individuell. Das Wissen um diese Phasen und die Fähigkeit sie zu nutzen, stärkt uns und unsere kreativen Potentiale und hilft uns auf diesem Weg zu orientieren. Dazu geben wir in unseren Workshops und Coachings Werkzeuge und Methoden an die Hand, die nicht nur jeden befähigen seinen eigenen kreativen Weg zu finden, sondern seine ganz individuelle Landkarte zu zeichnen.

Willst Du mehr wissen? Guck mal hier!

 

Posted by:Martje Mehlert